Bei der 4. Auflage der Turntalentiade des Turngau München am 17. Mai 2015 für die sechs- bis achtjährigen Mädchen gab es in zwei der drei Wettkampfklassen knappe Entscheidungen auf den Spitzenplätzen.
Wie bereits in den Vorjahren fand die Turntalentiade parallel zum Münchner Pokal LK3 Mannschaft beim TSV Unterföhring statt (siehe eigener Bericht). Manu und Toddy Peischl hatten in der Halle alles gut organisiert, so dass gerätetechnisch für einen einwandfreien Ablauf gesorgt war.
Kerstin Schmidt, die Gaufachwartin des Turngau München, die inzwischen selber junge Mutter ist, führte die kleinen Mädchen kindgerecht durch den Wettkampftag.
Wie im Vorjahr nahmen an der Talentiade Turnerinnen aus fünf verschiedenen Vereinen teil. Diese waren neben Gastgeber Unterföhring (13 Turnerinnen), der TSV Unterhaching (12), TSV Großhadern (8), USC München (2) und SV Lohhof (1). Insgesamt waren es somit 36 Turnflöhe, einer mehr als im letzten Jahr. Diese stellten sich der großen Herausforderung, die schwierigeren Pb-Übungen zu turnen, bei denen nicht nur die Elemente, sondern selbst jede Handbewegung genau vorgeschrieben ist. Sie turnten genauso wie die Großen an den klassischen Geräten Sprung, Barren, Balken und Boden. Am Boden wurde mit Musik geturnt, so dass die kleinen Mädchen auch diese schon beachten mussten und dies auch schon beherrschten.
In Wettkampfklasse 1 (WK1) starteten 16 Mädchen des Jahrgangs 2007. Leanie Schneider konnte hier mit einem Vorsprung von 1,20 Punkten auf ihre Vereinskameradin Hannah Garreis vom gastgebenden TSV Unterföhring gewinnen. Dritte wurde Lucia Laubmeier vom TSV Unterhaching.
Genausviele Teilnehmerinnen konnte WK2 (Jahrgang 2008) vermelden. Allerdings lieferten sich hier zwei Mädchen vom TSV Unterhaching ein Kopf-an-Kopf-Rennen, das Sophie Sevcik mit 0,20 Punkten vor Sophia Patzwahl letztendlich für sich entscheiden konnte. Auch die drittplatzierte Helena Appelt vom TSV Großhadern lag nur 0,45 Punkte hinter der Siegerin zurück. Im Vorjahr konnte sie in WK3 gewinnen.
Nur vier Turnflöhe der Jahrgänge 2009/10 traten in WK 3 an. Die kleinste, aber nicht die jüngste, Annalena Bracht vom TSV Unterföhring konnte hier mit einem knappen Vorsprung von 0,05 Punkten auf Amy Höffges, ebenfalls vom TSV Unterföhring, das Treppchen ganz oben besteigen. Nur weitere 0,10 Punkte zurück landete Tiffanie Stippel vom TSV Großhadern auf Platz drei.
Im letzten Jahr waren die kleinen Mädchen bei der Siegerehrung, die immer zusammen mit der von WK2 der LK3 Mannschaftsturnerinnen stattfindet, erst nach den größeren Mädchen dran, in diesem Jahr wurden sie zuerst geehrt. Jede Turnerin erhielt neben einer Urkunde noch einen lustigen Stift als Geschenk, und die jeweils besten drei erhielten zusätzlich lustige Pokale.

Text und Fotos: H. Kölz

Turntalentiade 2015
Turntalentiade 2015
Turntalentiade 2015
17.05.2015