150 Jahre Turngau München – Gerätturnen boomt!
Als erstes Highlight eröffnet der Turngau-Pokal 2014 das Jubiläumsjahr des Turngaus München! 138 Gerätturner sind ins Sportzentrum nach Unterföhring gekommen – so viele wie nie zuvor bei einem Einzelwettkampf! Die Doppeljahrgänge der Schüler- und Jugend-Altersklassen sind sogar in einzelne Wettkampfklassen geteilt.

Der Wettkampfverlauf kann spannender nicht sein. Bis zum letzten der sechs zu turnenden Geräte wechseln sich immer wieder die führenden Turner an den Spitzenpositionen ab. In einer dramatischen Aufholjagd erkämpft sich Franz Tobisch vom MTV München an seinem Schlussgerät mit nur drei Zehntel Vorsprung vor Thomas Narr (TSV Haar) doch noch den Sieg in der Aktiven-Klasse – ein spektakulärer Von-Null-auf-Eins-Erfolg des 56-jährigen!
Gleich mit acht Mann rücken die "Altersturner" des Traditionsturnvereins MTV München zu ihrer ersten Wettkampfteilnahme an und lassen es sich nicht nehmen, sich mit deutlich Jüngeren in einer Wettkampfklasse zu messen. Helmut Wilkesmann beweist mit seinen 76 (!) Jahren, dass Turnen der Lifetime-Sport ist.
Ausnahmslos strahlende Gesichter gibt's schließlich bei der Siegerehrung. Jeder Wettkämpfer wird mit Urkunde und Mini-Pokal ausgezeichnet – ein wahrer "Pokalregen". Viele erste Plätze gehen an den Gastgeber, TSV Unterföhring, aber auch an den TSV Unterhaching und den TSV Haar. TSV Jahn Freising, TSV Großhadern, TSV Neubiberg, SV Lohhof und TSV Grünwald folgen dicht mit etlichen Treppchenplätzen.
"Habe viele Mails von Eltern, die über sehr glückliche Jungs berichten. Teils Fotos mit schlafenden Kids und daneben der Pokal. Ja sie sind alle sehr glücklich und stolz auf ihren kleinen Mini-Pokal. Schön, dass dies zum 150-jährigen Bestehen des Turngaus möglich war.", so Bettina Sittenauer vom TSV Unterföhring. Ihr und allen Helfern gebührt großer Dank für die Unterstützung und Ausrichtung dieses Turngau-Pokals in der modernen Gerätturnhalle. 
Kompetente Kampfrichter, Übungsleiter, Trainer, Betreuer, Eltern und die vielen kleinen und großen Turner als Hauptakteure garantierten und erlebten einen tollen Wettkampftag, von dem sie wohl noch beim 175. und 200. Turngau-Jubiläum schwärmen werden.

30.03.2014