Beim 2. Teil der diesjährigen Münchner Runde im Rhönradturnen fanden sich die Turnerinnen und Turner in Haar ein, dem Verein der 2006 diesen Wettkampf unter der Leitung von Helmut Thalmayer und Oliver Thaler ins Leben gerufen hat.

Mit mehr als 50 Teilnehmern hat sich der Wettkampf mittlerweilen in ganz Oberbayern etabliert und sogar über seine Grenzen hinaus. Die TGU Salzburg ist seit jeher ein Begleiter dieser Wettkämpfe und auch immer ein Unterstüter. Von ihr kommen auch immer wieder Räder den langen Weg von Salzburg zu den verschiedenen Wettkampfstätten.

Bei den Anfängern1, den jüngsten Teilnehmern konnten die Vereine von Bad Tölz, Salzburg und Haar überzeugen und holten sich hier die Treppchenplätze. Dies ist die Klasse der jüngsten Teilnehmer. Bei den etwas älteren Turnerinnen, der Klasse Anfänger2 gingen die Plätze 1 bis drei an die Vereine von Salzburg, Lohhof und Pöcking-Possenhofen. Die Turerinnen der Landesklasse L5a, welche auch beim "Talentcup" auf dem Bayernpokal und dem Deutschland-Cup starten dürfen, ging es an der Spitze heiß her. Platz eins ging an den TSV Haar (Jennifer Dorn), Platz zwei an den TSV Gilching-Argelsried und Platz drei noch mal an den TSV Haar (Sophia Braun). Bei den 12 bis 14-jährigen waren es die Vereine SV Lohhof und SC Pöcking Possenhofen die die Plätze unter sich ausmachten. Die Jugendklasse (L6) verteilte sich auf die Vereine TV Bad Tölz und TSV Haar, genau so wie bei den Erwachsenen.

Beim Mehrkampf der Bundesklasse holten sich bei den Schülern die Vereine TSV 1847 Weilheim, TSV Gilching-Argelsried und die TGU Salzburg die ersten drei Plätze. Bei den Jugendlichen verteilen sie sich auf die Vereine Lohhof und Salzburg und auch bei den Erwachsenen stand die TGU Salzburg an erster Front mit den Titeln.

24.05.2014