Beim diesjährigen Deutschland-Cup der Landesklassen im Rhönradturnen war auch der Turngau München mit einer vielversprechenden Turnerin am Start: Jana Haier vom SV Lohhof.

Jana erturnte sich ihre Teilnahme am DC über zwei Wettkämpfe: dem Bayernpokal im Juli, wo sie mit 8,10 Punkten im Geradeturnen als 3. unter die ersten sechs ihrer Altersklasse 17/18 kam und sich damit für den Qualifikationswettkampf im Oktober qualifizierte. Dort konnte sie ihre gute Form mit einem 2. Platz unterstreichen und einen der beiden bayrischen Startplätze sichern.

Erstmals gab es auf bayrischer Ebene auch die Möglichkeit, sich über die Teilnahme am Spirale- oder Sprung-Wettkampf einen Bonuspunkt zu erturnen. Dadurch sollen diese beiden Disziplinen auch bei den Landesklassen attraktiver gemacht werden. Auch diese Chance nutzte Jana und zeigte sowohl eine Spirale-Kür als auch einen Kürsprung.

Auf Bundesebene konnte die Lohhoferin nochmal eins draufsetzen und wurde beim DC, den der TSV 1860 Ansbach anlässlich seines 30-jährigen Rhönradabteilungsjubiläums ausrichtete, für ihre sauber geturnte Gerade-Kür mit 8,50 Punkten und dem 5. Platz belohnt. Im Sprung wurde Jana sogar 4.

Damit trug Jana Haier ganz entscheidend zum hervorragenden Mannschaftsergebnis des bayrischen Rhönrad-Teams (bis 18 Jahre) bei: Mit 118,25 Punkten siegte der Bayerische Turnverband vor dem Westfälischen (114,00 Pkt.) und dem Rheinischen (107,75 Pkt.).

(Bericht: Renate Brotzeller) (Fotos: Claudia Renz)

18.11.2018