Einführung einer Vorrunde

In diesem Jahr wurde im Turngau München im Bereich der weiblichen Jugend etwas Neues eingeführt. Statt dem Pa-Einzelwettkampf im Mai/Juni gibt es ab diesem Jahr für den Bayern Pokal im Herbst eine Vorrunde für diesen Mannschaftswettkampf. An dieser Qualifizierungsrunde nahmen alle Turnerinnen der A/B- bis E-Jugend teil, im Herbst kommen dann auch die Turnerinnen (TUI) und die F-Jugend dazu.
Die jeweils ersten acht Mannschaften kämpfen dann im Herbst im Gauwettkampf und die weiteren Mannschaften in den Rahmenwettkämpfen. Nur im Gauwettkampf kann man sich ab der D-Jugend für den Regional- und Landesentscheid qualifizieren.
Diese Vorrunde fand am Wochenende vom 11./12. Juli 2015 in Unterföhring statt, da der ursprüngliche Gastgeber SV-DJK Taufkirchen, aufgrund der Hallenbelegung durch Asylbewerber, absagen musste. Daher gilt unser Dank dem TSV Unterföhring und im Besonderen der Familie Peischl für die Übernahme des Wettkampfes.
Für den Veranstalter standen die Gaufachwartin Kerstin Schmidt mit Unterstützung des „TSV Jahn- und des TSV Unterföhring-Teams“ und die Kampfrichterwartin Michaela Bernst, die besonders durch Sandra Rau entlastet wurde, in der Halle. Als Garant für eine schnelle EDV-Auswertung der Ergebnisse war auch Gerd Salmutter wieder mit von der Partie.
Je nach Wettkampfklasse (WK) durften Übungen von der P2 bis zur P9 an den olympischen Geräten Sprung, (Stufen-)Barren, Balken und Boden gezeigt werden. An diesem Wochenende wurden die seit Anfang des Jahres gültigen neuen P-Übungen präsentiert.
Insgesamt traten an diesen beiden Wettkampftagen 507 Turnerinnen in 98 Mannschaften an. Obwohl Kerstin Schmidt bereits am ersten Tag die Erwärmungsphase vor den Wettkämpfen in die Ringerhalle verlegte und die Kampfrichter zügig werteten, wurde die geplante Zeit jeden Abend um ca. eine Stunde überzogen. Diese langen Wettkampftage brachten alle Helfer und Kampfrichter an ihre Grenzen, aber in diesem tollen Team machte die Zusammenarbeit bis zum Schluss trotzdem Spaß.
Bei den vier Siegerehrungen (WK2-WK5) wurden jeweils die besten acht Mannschaften je Wettkampfklasse mit einer Medaille pro Turnerin geehrt (Einzelheiten siehe Ergebnisliste). Natürlich durften sich die jeweils besten drei Mannschaften auf das Siegertreppchen stellen, aber die Entscheidung, wer dieses Jahr wirklich am Ende oben steht, fällt ja erst im Herbst. Hervorzuheben ist an dieser Stelle sicherlich die TS Jahn München, die von 12 gemeldeten Mannschaften sieben auf das Podest und insgesamt 11 Mannschaften in den Gauwettkampf im Herbst bringen konnte. Jede Turnerin erhielt eine Urkunde mit der Mannschaftsplatzierung und in diesem Jahr erstmals ein Springseil in den angesagten Farben rosa und blau, das begeistert auch von den älteren Mädchen angenommen wurde.

Jetzt freuen wir uns alle auf den Gau- und Rahmenwettkampf im Herbst an gleicher Stelle.

Text:    H. Kölz            Fotos:  H. Kölz

Bayern Pokal München 2015  WK2
Bayern Pokal München 2015 WK3
Bayern Pokal München 2015 WK4
Bayern Pokal München 2015 WK5
Bayern Pokal München 2015 Vorrunden-Medaillen
18.05.2015