Debüt für den stellvertretenden Landeskampfrichterwart Philipp Rosenzweig

Große fachliche Kompetenz zeichnete das Referat von Philipp Rosenzweig bei seinem ersten Lehrgang als designierter Landeskampfrichterwart aus. Die 35 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus dem gesamten südbayerischen Raum lobten Inhalt, Aufbau und souveräne Präsentation seines Vortrags. Anhand zahlreicher Folien und Video-Clips erläuterte Philipp Rosenzweig das aktuelle DTB-Wettkampfprogramm und die gültigen Wertungsvorschriften für die P-Übungen und die Kür modifiziert (KM). Neben der Theorie bildete viel praktisches Werten den Schwerpunkt, insbesondere das Ermitteln der D- und E-Noten bei der KM.

Die meisten Anfänger im Kampfrichterwesen absolvierten nur den Lehrgangsteil "P-Übungen" für die D- bzw. Gaulizenz, viele Teilnehmer interessierten sich zusätzlich für den Ausbildungsabschnitt "KM". Etliche unterzogen sich abschließend einer kleinen Prüfung für die C-Landesslizenz.

Die Leitung dieses Landeslehrgangs lag beim Turngau München. Herzlicher Dank gebührt der Turnabteilung des TSV Unterföhring für die organisatorische Unterstützung und Bereitstellung des Schulungsraums im Sportzentrum. Die gute Zusammenarbeit garantierte das Gelingen der Veranstaltung.

Text/Fotos: Georg F. Schneider

Kampfrichterlehrgang Gerätturnen männlich 2013
Kampfrichterlehrgang Gerätturnen männlich 2013
23.02.2013