Enorme Beteiligung – Viele Nachwuchskampfrichter

Wir befinden uns im Jahr 2 des neuen DTB-Aufgabenbuches. Referent Michael Kim-Mayser ("Kim") hat nun umfangreiche Erfahrungen und Auslegungen zu den P- und KM-Übungen für die Unterweisung der angehenden Kampfrichter in petto.
Von Landeskampfrichterwart Philipp Rosenzweig, dem Verantwortlichen für das Lehrgangskonzept, überbringt Kim den Teilnehmern und Teilnehmerinnen aus Südbayern liebe Grüße. 51 interessierte Kampfrichter, Trainer und aktive Wettkampfturner sind zum etablierten Landeslehrgang nach Gröbenzell ins Freizeitzentrum gekommen, darunter Turnbezirksvorsitzender Klaus Kellner und Bezirkskampfrichterwart Manfred Etter.

Die Schulung unterteilt sich in Theorie, Praxis und Prüfung. Angesichts der zahlreichen jungen Neueinsteiger vermittelt Kim eine allgemeine Einführung in die Grundlagen der praktischen Arbeit des Kampfrichters. Er erläutert Aufgaben und Pflichten eines Kampfrichters, Struktur der Wertung und Bedeutung der D-/E-Noten. Viele Fragen der Teilnehmer und die kompetente Beantwortung beseitigen etliche Unklarheiten. Ergänzend erhalten die Trainer viele Tips für die optimale Ausbildung und Wettkampfvorbereitung ihrer Turner. Bei sonnigem Frühlingswetter geht's zur Mittagspause in den Biergarten der Vereinswirtschaft.

Im Praxisteil der Ausbildung ist die Bestimmung der E-Note, also die Ermittlung der Abzüge in der Ausführung einer Übung, gefordert. In einigen Video-Clips erkennen sich manche Turner vom TSV Unterhaching und vom TSV Unterföhring mit ihren mehr oder weniger geglückten Vorträgen amüsiert wieder!

Mit der Prüfung zur C-Landeslizenz endet der streckenweise anstrengende Kompaktlehrgang. Zu bewerten sind sowohl Pflicht- als auch Kürübungen; danach werden theoretische Kenntnisse abgefragt. In wenigen Tagen werden dann alle ihre wohl mit Spannung erwarteten Prüfungsergebnisse erfahren und Kampfrichterausweise erhalten.

Alte "Kampfrichterhasen" sind wieder up to date und die Anfänger bestens gewappnet für ihre Einsätze bei den kommenden Wettkämpfen und Meisterschaften.
Die Organisation durch die beiden ausrichtenden Turngaue Amper-Würm und München sowie den 1. SC Gröbenzell als Gastgeber klappte erneut vorbildhaft. Dank und Lob für das Gelingen gab's obendrein vom Landeskampfrichterwart.

10.04.2016