Am Wochenende vom 3. bis 5. Oktober 2014 lud der Turngau München in die Hallen des TSV Unterföhring zum 150. Jahr des Bestehens mit einer Reihe von Jubiläumswettkämpfen ein. Acht Vereine aus dem Raum München gründeten am 16. Oktober 1864 den Turngau, zu dessen 1. Gauturnfest im Jahre 1874 bereits 14 Vereine und ca. 200 Teilnehmer kamen. Zum Vergleich dazu wurde das verlängerte Wettkampfwochenende in diesem Jahr von ca. 810 Turnerinnen und Turnern aus 40 Vereinen, davon sogar einem ausländischen Verein, der TGU Salzburg, besucht.

Angeboten wurden: Gerätturnen weiblich und männlich, Rhönradturnen, Gymnastik & Tanz und Jugendturnen. 

Am Freitag ging es unter der Leitung der Gaufachwartin Kerstin Schmidt mit Unterstützung der Kampfrichterwartin Michaela Bernst los mit dem Gerätturnen weiblich mit dem stärksten Teilnehmerfeld dieses Wochenendes. Hier traten allein 509 Turnerinnen im Alter von vier bis 26 Jahren zum Bayern-Pokal 2014 - Gauentscheid und Rahmenwettkampf an. Durch die Trennung in diese zwei Wettkampfarten wird nicht nur der Leistungs- sondern auch der Breitensportgedanke gepflegt. Im Gauentscheid werden schwierigere, höherwertige Übungen an Sprung, Stufenbarren, Schwebebalken und Boden geturnt und man kann sich ab der D-Jugend zum Regional- und sogar zum Landesentscheid qualifizieren. Die meisten Vereine meldeten Mannschaften für beide Wettkampfarten. Bis Samstag Abend wurden diese Wettbewerbe fortgeführt, bis alle Pokale und Medaillen vergeben waren. Diese schönen Auszeichnungen für alle Teilnehmer wurden extra für dieses Wettkampfwochenende kreiert. Außerdem erhielt jede Turnerin und jeder Turner eine Trinkflasche mit Jubiläumslogo und eine Urkunde.

Am Samstag gab es auch noch die Gelegenheit Rhönradturnen live zu sehen. Das Finale der 9. Münchener Runde wurde, geleitet von Fachwart Oliver Thaler, mit internationaler Beteiligung ausgetragen. Insgesamt starteten hier 44 Teilnehmerinnen und Teilnehmer in Kür und Mehrkampf, die alle ihre Räder per LKW oder Anhänger mit zur Halle gebracht hatten. Neben den neuen Turngaupokalen und Medaillen wurden auch drei große Wanderpokale an die besten drei Vereinsmannschaften der gesamten Münchner Runde vergeben. Diese waren TGU Salzburg vor TSV Haar und SV Lohhof.
Am gleichen Tag wartete auf alle Aktiven und Zuschauer ein tolles kostenloses Mitmachangebot. Sabine Sickinger-Menzel, die Fachwartin Gymnastik Tanz/RSG und stellvertretende Gauvorsitzende und Bärbel Schrödel (Referentin für Freizeit und Gesundheitssport) luden ein zum Deutschen Gymnastikabzeichen. Aus acht Handgeräten (Ball, Band, Reifen, Stab, Seil, Keulen, Hanteln und springendem Medizinball) konnte man sich zwei oder sogar vier aussuchen, um das Schnupperabzeichen bzw. mit vier geübten Geräten das Gymnastikabzeichen, zu erlangen. Konzentration und auch ein wenig Geschicklichkeit waren erforderlich, um vor Ort die Übungen zu erlernen und auch gleich wieder vorzuführen.

Am Sonntag endete das Jubiläums-Wettkampf-Wochenende dann mit zwei weiteren großartigen Wettkämpfen: der offenen Münchner Meisterschaft im Turnerjugend-4-Kampf und dem Mannschaftswettkampf Bayernpokal der männlichen Gerätturner. Der Turnerjugend-4-Kampf, der von Gaufachwart Herbert Mim organisiert und geleitet wurde, ist eine Mischung aus Mini-Trampolin, Laufen, Ropeskipping (= Seilspringen) und Bodenturnen für Mädchen und Buben. Statt Ropeskipping wird häufig auch Schwimmen angeboten. Hier starteten 102 Turnerinnen und 17 Turner im Alter von 5 bis ca. 25 Jahren. Drei Mal wurde die Höchstnote 10,00 Punkte vergeben, was selten vorkommt und daher für die Qualität der Teilnehmer spricht.
Parallel dazu waren die Wettkampfturner unter der Leitung des stellvertretenden Gaufachwarts Georg Schneider an der Reihe, ihre Sieger im Mannschaftswettkampf Bayern Pokal zu küren. Hier traten 133 Turner im Alter von 5 bis 76 Jahren an. Das Gerätturnen hält offensichtlich jung, denn die Übungen von Helmut Wilkesmann von MTV München 1879 (siehe Foto) sind immer noch von hoher Qualität. Alle Wettkämpfer turnten an den Geräten Boden, Pferd, Ringe, Sprung, Barren und Reck. Auch hier ging es wie bei der weiblichen Jugend darum, die Qualifikation zum Regionalentscheid zu schaffen.

Zum Abschluss der Feierlichkeiten lädt der Turngau München am 18.10.2014 alle Turnfreunde zu einer Jubiläumsgala mit Turnsport und –show beim TSV Allach 09 in der Eversbuschstraße 124 ein. Karten gibt es noch an der Abendkasse.

01.03.2014