GESUCHT: Fachwart für Rhönradturnen

Bei Interesse bitte bei: vorstand@turngau-muenchen.de melden

Mitarbeiter

Artikel

Rhönradturnerin Jana Haier erfolgreich beim Deutschland-Cup in Ansbach

Beim diesjährigen Deutschland-Cup der Landesklassen im Rhönradturnen war auch der Turngau München mit einer vielversprechenden Turnerin am Start: Jana Haier vom SV Lohhof.

Jana erturnte sich ihre Teilnahme am DC über zwei Wettkämpfe: dem Bayernpokal im Juli, wo sie mit 8,10 Punkten im Geradeturnen als 3. unter die ersten sechs ihrer Altersklasse 17/18 kam und sich damit für den Qualifikationswettkampf im Oktober qualifizierte. Dort konnte sie ihre gute Form mit einem 2. Platz unterstreichen und einen der beiden bayrischen Startplätze sichern.

Deutschlandcup im Rhönradturnen: Tolle Erfolge für Turnerinnen aus dem Turngau München

Zwei Rhönradturnerinnen hatten sich für den Deutschlandcup in Lüdenscheid qualifiziert und durften auf Bundesebene die Bayerischen Farben vertreten:

In der AKL 15/16 trat Jana Haier (TSV Lohhof) gleich in 2 Disziplinen an: dem Geradeturnen (das Rhönrad rollt auf zwei Reifen) und dem Spiraleturnen (das Rhönrad rollt nur auf einem Reifen).

Rhönradturnerinnen aus dem TG München lösen Tickets für den Deutschlandcup

Der Deutschlandcup im Rhönradturnen bildet den jährlichen Höhepunkt der Wettkampfsaison für die Landesklassen. Alle Bundesländer dürfen 2 Starter pro Altersklasse ins Rennen schicken. In Bayern werden neben dem Bayernpokal ein Qualifikationswettkampf, zu dem nur die jeweils besten sechs Turner/innen des Bayernpokals antreten dürfen, als Auswahlkriterien herangezogen, und zwar in der Summe.
Nach dem Bayernpokal Anfang Juli in Aschaffenburg hatten sich vier Rhönradturnerinnen aus dem Turngau München für den Quali-Wettkampf in Haar im Oktober qualifiziert.

Spannende Wettkämpfe bei der Münchner Runde am 24. Mai 2014 in Haar

Beim 2. Teil der diesjährigen Münchner Runde im Rhönradturnen fanden sich die Turnerinnen und Turner in Haar ein, dem Verein der 2006 diesen Wettkampf unter der Leitung von Helmut Thalmayer und Oliver Thaler ins Leben gerufen hat.

Mit mehr als 50 Teilnehmern hat sich der Wettkampf mittlerweilen in ganz Oberbayern etabliert und sogar über seine Grenzen hinaus. Die TGU Salzburg ist seit jeher ein Begleiter dieser Wettkämpfe und auch immer ein Unterstüter. Von ihr kommen auch immer wieder Räder den langen Weg von Salzburg zu den verschiedenen Wettkampfstätten.

Was ist Rhönradturnen?

Das Rhönrad besteht aus zwei mit Kunststoff beschichteten Stahlrohrreifen. Die Reifen sind durch insgesamt sechs Verbindungsstreben - so genannte Sprossen - miteinander verbunden. An zwei der Sprossen sind Griffe befestigt, die deshalb als Sprossengriffe bezeichnet werden.

Rhönradturner aus Oberbayern und Österreich starten in die Wettkampfsaison 2012

Am 11. Februar 2012 fand beim TV Bad Tölz der 1. Teil der diesjährigen Münchner Runde im Rhönradturnen statt. Insgsamt haben 57 TurnerInnen aus Oberbayern und aus Österreich an diesem Wettkampf teil genommen. Neu in diesem Jahr ist der Mehrkampf, bei dem die Starter in den Disziplinen Sprung, Spirale und Kür Gerade ihre Übungen zeigten. Daneben konnten die TurnerInnen auch in der Einzeldisziplin Kür Gerade starten. Neben diesen beiden Wettkämpfen war zum Schluß noch die Disziplin "Paarturnen" zu sehen